Hoppla, da war schon einer fleißig! – Aushub und Füllsand

Obwohl ja erst am Montag begonnen werden sollte, haben wir heute bemerkt, dass sich unsere „schöne“ grüne Wiese in eine Kraterlandschaft verändert hat. Wir waren, daher sehr überrascht, freuten uns aber sehr. Hier ein paar Bilder:

0
 
0
 
0

Es wurde fast das ganze Grundstück mit Füllsand ausgetauscht. Für Haus, Carport, Auffahrt und Terrasse.

Einmessung des Baukörpers

Heute wurde gemeinsam mit dem Vermessungsbüro, Tiefbauer und Bauunternehmer die Einmessung des Baukörpers vorgenommen. Ideal war das Wetter, bester Sonnerschein. Diesen Termin sollte man aufjedenfall wahrnehmen, denn es ist das erste Mal, dass man die Grundrisse anhand von Schnüren auf dem Grundstück sieht. Man bekommt hierdurch schonmal eine erste Proportion des gesamten Vorhabens.

Wichtig ist es hier die zukünftige Zufahrt, Terrasse oder sonstige Überbauungen zusammen mit dem Tiefbauer zu besprechen. Leerrohre oder andere Massnahmen können so sehr kostengünstig verlegt/erstellt werden.

0

0
0

Auf zum Notar

Heute ging es zum Notar um das Grundstück von der Gemeinde offiziell zu kaufen. Dies geht relativ schnell, wenn da nicht der komplette Vertrag verlesen werden müsste. Hier eine Unterschrift und da ein Siegel und schon war der Kaufvertrag rechtens. Was man geschickter Weise gleich mit diesem Termin verbindet ist die Eintragung der Grundschulden. So spart man einen weiteren Termin beim Notar. NICHT zu vergessen ist der Personalausweis und dieser muss auch gültig sein 🙂